Schlagwort-Archive: deutsche telekom

Telekom kündigt alte Verträge wegen VDSL-Umstellung

Etwa 300.000 Kunden sind von der Umstellung auf IP-Anschlüsse oder Kündigung des Anschlusses betroffen, erklärte ein Sprecher der Telekom. Angeschrieben würden nur DSL-Kunden mit einem PSTN/ISDN-Anschluss, deren Vertrag in Kürze auslaufe. Kunden die nur einen Telefonanschluss nutzen sind nicht betroffen, da diese Anschlüsse bis zum Jahr 2018 in den Vermittlungsstellen der Telekom umgestellt werden.

Grund für die Umstellung ist unter anderem die Inkompatibilität von Vectoring mit den alten VDSL-Netzen. Die Genehmigung von Vectoring durch die Bundesnetzagentur schreibt vor, diese auch bis Ende 2016 anzubieten. Bis Ende 2018 soll das gesamte Telekom-Netz auf IP-Technologie umgestellt werden.

Vectoring Infografik: Deutsche Telekom

Vectoring Infografik: Deutsche Telekom

Um das schnelle Internet zu realisieren, sind drei Schritte notwendig: Erstens, auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Multifunktionsgehäuse wird das Kupferkabel durch Glasfaserkabel ersetzt. Glasfaser ist das schnellste Übertragungsmedium der Welt. In Glasfaser können Daten in Lichtgeschwindigkeit übertragen werden.

Zweitens, die Multifunktionsgehäuse (MFG) werden so über das Ausbaugebiet verteilt, dass die Entfernung zwischen Kunde und MFG möglichst gering ist. Es gilt die Faustformel: Je näher der Kunde am MFG wohnt, desto höher ist seine Geschwindigkeit. Das MFG ist prall gefüllt mit hochmoderner Technik . Es beheimatet bis zu achthundert Internet-Anschlüsse. Im MFG wird das Signal vom Glasfaserkabel auf eine Kupferleitung übergeben.

Drittens, auf der Kupferleitung, die vom MFG zum Kunden führt, kommt Vectoring-Technik zum Einsatz: Sie macht den Daten auf dem Kupferkabel Beine, denn sie beseitigt die elektromagnetischen Störsignale, die es zwischen Kupferleitungen gibt. Dadurch ist mehr Tempo beim Herauf- und Herunterladen möglich.

Telekom Deutschland für alle

Die Vertriebsmarken der Deutschen Telekom AG für Festnetz und Mobilfunk, besser bekannt als T-Home und T-Mobile sind seit dem 1. April 2010 in der Telekom Deutschland GmbH zusammengeführt.

Deutsche Telekom Zentrale mit Logo

Deutsche Telekom Zentrale (Foto: Deutsche Telekom AG)

Mit der Neustrukturierung will die Deutsche Telekom das Angebot besser auf die Anforderungen der Konsumenten abstimmen. DIe enge Verbindung von Festnetz und Mobilfunk soll der ortsübergreifenden Nutzung von Telekommunikation gerecht werden..

Die Produkte und Serviceleistungen für zu Hause, für unterwegs und für Geschäftskunden werden unter der Marke Telekom angeboten. Die Kommunikation der Marken T-Home und T-Mobile wurde eingestellt.